Wohnpsychologie


Was ist eigentlich Wohnpsychologie? Gerne beantworte ich im Folgenden häufig gestellte Fragen.

Was ist Wohnpsychologie

Wohnpsychologie ist eine wenige Jahrzehnte alte Wissenschaft. Sie ist Teil der Architekturpsychologie, die wiederum ein Teil der Umweltpsychologie ist. Sie enthält viele Aspekte aus unterschiedlichen Teilgebieten der Psychologie, wie z.B. der Wahrnehmungs-, Entwicklungs-, Sozial- sowie der Neuropsychologie. Wohnpsychologie beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen von Menschen und ihrer Umwelt. Dies können z.B. Einflüsse durch Farben, Licht, Materialien und Natur sein. Während Architekturpsychologie sich eher auf die Wirkung von Gebäuden und räumlichen Strukturen auf Menschen konzentriert, z.B. im Rahmen von Stadtentwicklungsprojekten, steht bei der Wohnpsychologie das direkte Wohnumfeld des Menschen im Mittelpunkt. Wohnpsychologie kann die raumbezogenen Lebensbedingungen der Bewohner spürbar verbessern und somit deren Befindlichkeit, Zufriedenheit und Lebensqualität erhöhen.

Wie unterscheidet sich Wohnpsychologie von Feng Shui

Sowohl Wohnpsychologie als auch Feng Shui haben das Ziel, das Befinden von Menschen in ihrer Umgebung zu verbessen. Sie haben allerdings einen anderen Ursprung. Die Wohnpsychologie ist als Teil der Architekturpsychologie eine westliche Wissenschaft. Feng Shui ist eine fernöstliche Philosophie, bei der es darum geht, den Energiefluss, das sogenannte „Chi“, so zu beeinflussen, dass es sich positiv auf die Bewohner auswirkt.

Wie unterscheidet sich Wohnpsychologie von Interior Design

Bei der Wohnpsychologie stehen die Wohnbedürfnisse der Bewohner im Fokus, weniger der Raum als solches oder ein speziell gewünschter Einrichtungsstil. Die Wohnbedürfnisse werden in einem wohnpsychologischen Gespräch analysiert und bilden die Grundlage für die Umgestaltung.

Was sind Wohnbedürfnisse

Wohnbedürfnisse lehnen sich an die Grundbedürfnisse des Menschen an und sind individuell stark ausgeprägt. Sie sind unabhängig vom Einrichtungsstil oder Einrichtungsidealen. Egal ob klassisch modern oder ländlich rustikal eingerichtet, in beiden Wohnungen kann ein Mensch leben, dessen stark ausgeprägtes Wohnbedürfnis Sicherheit ist. Das Wohnumfeld sollte also so gestaltet sein, dass es Sicherheit vermittelt.

Wie wird man Wohnpsychologe/in

Wohnpsychologie vereint verschiedene Themenbereiche, siehe oben. Wohnpsychologen können dementsprechend unterschiedliche Hintergründe haben, beispielsweise aus den Bereichen Psychologie, Architektur oder Soziologie. Zudem kann deren Fokus auf wissenschaftlicher Forschung oder praxisbezogener Beratung liegen, wie in meinem Fall.

Wohnpsychologie Ausbildung – welche haben Sie

Ich bin Wirtschaftspsychologin, Systemischer Coach und Prozessberater. Mein Beratungsansatz erfolgt aus psychologischer Perspektive.

Wen beraten Sie

Privatpersonen: Ich berate Menschen, die sich in ihrem privaten Wohnumfeld wohler fühlen und durch meine Beratung neue Lösungsansätze dafür finden möchten.

Büros: Neben Privatpersonen berate ich auch Unternehmer hinsichtlich der Einrichtung von Büros, um die Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu erhöhen.

Praxen: Weiterhin berate ich Ärzte bzgl. der Einrichtung ihrer Praxisräume, um eine Umgebung zu schaffen, in der sich ihre Patienten und Angestellten wohl und entspannt fühlen bzw. motiviert arbeiten können.

Wie läuft eine wohnpsychologische Beratung bei Ihnen ab

Privatpersonen: In einem ausführlichen Beratungsgespräch analysieren wir aktuelle und vergangene Wohnsituationen, Wohnideale sowie Wohnbedürfnisse. Daraus leiten wir mögliche Veränderungen ab, die Sie dann selbständig oder mit mir zusammen umsetzen können. Dabei kann sich beispielsweise herausstellen, dass Ruhe ein wichtiges Wohnbedürfnis für Sie ist, welches in der aktuellen Wohnsituation noch besser berücksichtigt werden kann. Durch das Schaffen von eigenen Bereichen können wir Ihre Wohnzufriedenheit erhöhen und das Miteinander mit Ihren Mitbewohnern verbessern.

Büros: Wir schauen uns Ihre Büroräume an und unterhalten uns über Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter, Kunden, Unternehmenswerte und Unternehmenskultur. Auf dieser Basis empfehle ich Ihnen die Gestaltung Ihrer Räumlichkeiten. Diese können Sie dann selbständig oder durch mich umsetzen lassen. Jeder Raum sollte die dort gewünschte Tätigkeit optimal unterstützen, z.B. Kommunikation, Konzentration oder Ruhe.

Praxen: Wir sehen uns Ihre Praxisräume an und unterhalten uns über Ihr Fachgebiet und Ihre Patientenzielgruppe. Dieses Gespräch dient als Grundlage für meine Gestaltungsempfehlung. Diese können Sie dann selbständig oder durch mich umsetzen lassen. Ein Wartezimmer beispielsweise sollte Patienten die Möglichkeit bieten, sich so wohl zu fühlen, dass sie entspannt und zuversichtlich in die Behandlung gehen können.

Wie teuer ist eine wohnpsychologische Beratung

Ich biete verschiedene Beratungspakete an, diese starten bei 79 Euro (zzgl. gesetzlicher MwSt.). Erfahren Sie hier mehr über meine Beratungsangebote

In welchen Einsatzgebieten bieten Sie wohnpsychologische Beratung an

Die persönlichen Beratungen finden hauptsächlich in Hamburg und im Hamburger Umland statt. Auf Anfrage auch gerne an anderen Orten in Deutschland oder im Ausland. Sie leben auf Mallorca, in Buenos Aires oder Kapstadt und wünschen sich kurzfristig ein Gespräch? Kein Problem, ich biete auch eine standortunabhängige Beratung an. Erfahren Sie hier mehr über meine Beratungsangebote